FANDOM


Hier kommen Inhalte vor, die nichts mit der eigentlichen Story zu tun haben.

"Letzte Nacht konnten Maik und ich kaum schlafen. Mir ging so einiges durch den Kopf: Einerseits wurmte mich, was der mysteriöse Junge vom Schulhof über Zender sagte und andererseits dachte ich darüber nach, wie dieser Wayne Twist und sein Team wohl Fußball spielten. Ich konnte es kaum erwarten, ihn endlich auf dem Rasen antreffen zu können. Deshalb beschlossen mein Bruder und ich im schlaftrunkenen Zustand, heute ein paar Spezialtrainings einzulegen. Als wir Silver und Janus auf dem Schulweg davon erzählten, begegneten sie uns mit eher gemäßigter Begeisterung. Sie waren jedoch fest entschlossen und willig, an sich zu arbeiten und sich zu verbessern. Schließlich wollte Janus Silver in Sachen Spezialtechniken in nichts nachstehen. Silver hingegen war stolz wie nie zuvor, endlich auch eine eigene Spezialtechnik zu haben, genau wie Maik und ich. Es schien mit unserem Team wirklich aufwärts zu gehen. Als wir heute an der Schule ankamen, war der Junge vom Vortag nicht mehr da. Der, der mit mir über Zenders Verhalten sprach. Ich fragte mich, aus welchem Grund er nicht mehr da war und beschloss dabei, Zender heute besonders im Augen zu behalten. Heute fielen in der Schule einige Unterrichtsstunden aus, da einige Lehrer einen Krankenschein hatten. "Egal... Umso schneller können wir am Fußballplatz sein", dachte ich mir. Dem war auch so. Direkt nach dem Unterricht konnten wir mit unserem intensiven Training beginnen. Es artete in einer Art Wettrennen aus, wer schneller am Platz sein würde. Diese Idee war garnicht mal schlecht, es war immer ein kleines Stück bis zum Trainingsplatz und etwas Konditionstraining schadete uns nicht. Ich hielt mich im Rennen etwas zurück, da ich nicht schon völlig ausgepowert am Platz ankommen wollte. Janus war schließlich als Erster da und lächelte uns an. Seine Schnelligkeit war wirklich recht beeindruckend und im Mittelfeld natürlich äußerst nützlich. Dann trainierten wir jeder für sich an unseren Spezialtechniken weiter. Saphira unterstützte und motivierte uns dabei ein wenig. Maik und ich arbeiteten gemeinsam an unseren Techniken. Silver und Janus machten gemeinsam Dribblingsübungen. Während dem Training schaffte ich es sogar, meine Aurasphäre noch weiter zu perfektionieren. Maik kam mit seinem Auraprotektor auch recht weit. Nach einiger Zeit Training tauchte allerdings plötzlich ein grünes Licht auf, gerade als ich die Aurasphäre schoss. Auf einmal stand direkt vor Maik Skipper, welcher den Ball in der Hand hielt. Ich war vollkommen schockiert, denn Skipper konnte vorher nie meine Aurasphäre halten. Hinter ihm tauchte mit einem Mal Zender auf. Fast wie aus Reflex knurrte ich ihn an. Nun würde sich herausstellen was er wieder einmal vorhatte. "Hallo Aura Storm...", richtete er das Wort an uns. "Wie ihr seht kamen wir zu neuen Kräften... Wir werden anstelle von euch unfähigem Haufen alle Schulen des Landes schlagen... Schließlich sind wir nun mächtig...." Dabei grinste er fies. Als ich dieses giftgrüne Funkeln in seinen Augen sah, war mir klar dass er nicht durch hartes Training zu diesen Kräften kam. Irgendetwas musste passiert sein. Doch mir war nicht klar was. Nur es schien etwas Böses zu sein... Die dunkle Aura wollte mich wahrhaftig von innen heraus zerfressen. Das spürte ich. Dann erhob Zender den Ball. "Zeit euch nutzlosen Versagern zu zeigen, was die Macht Plasmas bedeutet...." Er schleuderte den Ball in die Luft. "Plasmakanone!" Das Licht war deutlich stärker als sonst und alle von uns, die in die Schussbahn gerieten, flogen zurück. Zuletzt stellte sich Maik schnell in das andere Tor. "Auraprotektor!", schrie er und mit aller Kraft wollte er den Ball stoppen. Doch die Mühe war vergebens. Die Kraft war viel zu hoch. Der Schuss war so stark, dass das Tornetz fast durchriss. Ehe wir uns versahen, war Team Plasma auch schon wieder verschwunden. Das war ein Schockmoment für uns alle. Wie konnten sie alle nur in so kurzer Zeit so stark werden? Es war wie ein Demotivationsschub für uns alle..."