FANDOM


Dies ist eine Fanfiction vom Inazuma Eleven Fantasy RPG Wiki. Der Autor/Die Autorin ist: Nina Shigetten aka 厚い石

◄ vorheriges Kapitelnächstes Kapitel►

Melanie shigetten

unbekannt

Kapiteltitel: Die Begegnung mit dem Wolf
Autor:

Nina Shigetten aka 厚い石


Staffel:

unbekannt


Erste Auftritte:

keine

Es es Sonntag, der Tag nachdem Atsuno zusammen gebrochen ist und spät aus dem Krankenhaus entlassen wurde. Heute ließen wir das Training ausfallen, weil wir nicht wollten das noch einer in der Hitze zusammen bricht. Also beschloßen wir mit den anderen in den Wald zu gehen. Atsuka nahm einen Ball mit, falls wir ihrgendwo im Schatten des Waldes ein kleines Spiel machen können. Atsuno kam natürlich mit, ohne ihn wären wir im Wald verloren. Er kannte sich gut im Wald aus und kannte jeden einzelnen Winkel. Ich, Heata und die anderen Mädels mussten genau darauf achten was die Jungs machten. Sie heckten immer wieder streiche aus um uns Angst einzujagen oder uns zu erschrecken. Auch wenn Atsuka nicht so aussah, er kann manchmal ein echter Teufel sein. Er hat Fina mit einer Gummischlange erschreckt, Fina hatteschreckliche Angst vor Schlangen. Uns Mädels war klar was zutun war: Rache an den Jungs nehmen. Zum Glück hatte Nina heimlich von Lenny die Wasserbomben gemobst, sonst wären wir vielleicht noch nass geworden. Das war unsere Chance zurück zu schlagen. Wir füllten die Wasserbomben mit Wasser und schleichten uns zu den Jungs.


"Hey Jungs,na was geht?" fragte ich wärend die anderen sich näher rann schlichen
"Alles was Beine hat, Melanie" antwortete Bael
"Die führen doch ihrgendwas im Schilde!" sprach Janus und schaute sich mistrauig um
"Hey! Ihr seit doch die jenigen, die uns ständig wenn wir ihrgendwo hingehen Streiche." erwiderte ich Die anderen schlichen sich leise und langsam an die Jungs.
//Hmm...Die führen doch was im Schilde und das ist sicherlich keine Party// dachte sich Atsuno Ich sah mich um ob alle Mädchen bereit waren.
"Es stimmt, wir führen was im Schilde und das ist bestimmt nicht trocken" war mein letzer Satz bevor die Jungs nass wurden Nach meinem Satz schossen die Mädchen mit Wasserbomben nach den Jungs.
"Ich hab doch gesagt die führen was im Schilde!" sagte Janus Janus hatte Glück das nur sein T-shirt nur nass war. Ein paar der anderen hatten pech, alle ihre Sachen waren nass. Es war total lustig denn bei Atsuka, Atsuno, Bael und Lenny war nur die Hose nass.
"Leute ich muss euch was sagen." sprach Lenny
"Was denn?" fragte Kyoto neugierig
"Die Mädels haben nich nur meine Hose nass gemacht" sagte Lenny lachend Ich verkniff mir das lachen, genau wie die anderen Mädchen.
"Lenny du bist unmöglich!" sprach Atsuka, nahm den Ball und wurf ihn Lenny vor den Kopf Ich fing den Ball der von Lennys Kopf abprallte auf, schoss ihn in richtung Waldmitte und sagte "Los sucht den Ball! Wer ihn findet bekommt ein spezielles Geschenk von mir!" verkündete ich und alle fingen an denn Ball zusuchen bis auf Heata
"Sie mögen Geschenke also..."flüsterte Heata zu sich Ich ging mit Heata den anderen hinterher. Der Wald wurde richtung mitte immer dunkler. Wir verloren die anderen genau in der mitte. Ich folgte Heata.
"Melanie...wir haben die anderen verloren..."flüsterte sie zu mir und blieb stehen Ich blieb direkt neben ihr stehen und schaute mich um. Wir hatten wirklich die anderen verloren.
"sollen wir weiter gehen?" fragte sie mich
"Ich weiß nicht...es ist unheimlich hier" antwortete ich Wir gingen weiter. Der Wald wurde wieder heller und wir machten vor einem Busch erstmal eine Pause.
"Meinst du...wir finden die anderen wieder?" fragte sie etwas ängstlich Ich antwortete:"Ich hab keine Ahnung..." Wir hörten ein leises knurren. Es kam aus dem Busch. Wir gingen ein Paar Schritte weg von dem Busch. Plötzlich kam aus dem Busch ein Verletzer Wolf mit einer Narbe am Auge. Ich sah den Wolf tief in die Augen, erstrahlte eine seltsame Aura aus. Tief in seinen Augen sah ich sein Leid, sein Schmerz und seinen Hass auf einen Mensch. Der Wolf sah mich an und verschwand im Busch. "Es gibt jemand...der dich liebt! verletzt ihn nicht...sonst geht es dir bald wie mir..." sagte eine mysteriöse Stimme zu mir Ich wusste weder wer das sagte noch was er damit meinte. Heata und suchten die anderen. Zum Glück waren die anderen nicht sehr weit weg von uns.
"Wo wart ihr?" fragte Bael
"Wir hatten euch auf einmal im dunkeln verloren und traffen auf einen Wolf. Zum Glück wart ihr nicht weit weg von uns" antwortete ich
"Hey Melanie ich hab den Ball gefunden" rief Atsuka mir zu
"Cool, du bekommst das Geschenk wenn wir zuhasue sind" sagte ich Atsuka schlief wieder bei mir, seine Eltern stritten mal wieder. Der Satz den Die Mysteriöse Stimme sagte ging mir nicht mehr aus dem Kopf. Ob Atsuka in mich Verliebt ist? Atsuno zeigte uns den Weg nach draußen, es war schon ziemlich spät und dunkel. Als wir zuhause waren gab ich Atsuka sein Geschenk von mir. Es war etwas ganz besonderes, nicht jeder bekommt so etwas vorallem nicht von mir. Atsuka und ich alberten noch ein wenig herum und gingen dann 0:30 erst ins Bett.